Teaser Cryo Treatment
at -110 °C
Sprache wählen

Beipackzettel der Kältekammer icelab −110 C°

Der Wirkstoff

Der Wirkstoff ist so einfach wie natürlich: Trockene, schnell angewandte Kälte in drei Temperaturstufen: -10°C, -60°C und -110°C. Er sollte allerdings nicht konsumiert werden, sondern eignet sich nur zur äußerlichen Anwendung und löst einen kräftigen, kurzzeitigen Kältereiz auf nahezu die gesamte Körperoberfläche aus.  Zur Wirkung fragen Sie nicht nur ihren Arzt, Apotheker oder den Berater im Spa, sondern gerne auch die alten Griechen oder Ihre Großmutter. Beide wussten nämlich, dass Kälte heilsam sein kann.

Die Anwendungsgebiete:

Ob in Spa & Wellness, Leistungssport & Fitness oder im Gesundheitsbereich – icelab -110 °C bietet eine Vielzahl an positiven Langzeitwirkungen. Angesprochen fühlen sich…


- alle gesunden Zweibeiner, die nicht schwanger sind (ab 4. Monat) und etwas für ihr Wohlbefinden – ihre persönliche Wellness – tun wollen

- Wellness-Freaks, die Spa-Anwendungen lieben und neugierig sind auf Spa-Innovationen

- Spitzensportler und solche, die es werden wollen, indem sie ihre Leistung steigern und ihr Training optimieren

- Stressgeplagte, die entstressen wollen

- Zweibeiner mit diversen Leiden wie Rückenschmerzen, Schlafproblemen, allgemeinen Alterserscheinungen oder noch gravierenderen Problemen, siehe icelab-MEDICAL

Die Anwendung:

Die Anwendung ist denkbar einfach. Als „Outfit“ für den Gang ins icelab -110°C brauchen Sie Badekleidung, geschlossenes Schuhwerk, Handschuhe, Atemschutz und ein Stirnband.

In den Vorkammern (-10°C/-60°C) gewöhnen Sie sich an die Kälte, die Restfeuchtigkeit verdampft von Ihrer Haut. Dann heißt es eintreten in die eigentliche Anwendungskammer mit -110°C, die sich bei nahezu 0% Luftfeuchtigkeit gar nicht so kalt anfühlt. Versprochen: Ein Tauchbecken nach der Sauna wirkt im Vergleich dazu eisig!

Zwei bis drei Minuten haben Sie Zeit, das icelab auf sich wirken zu lassen, während Sie langsam im Kreis gehen. Beim Verlassen der Anwendungskammer werden Sie ein angenehmes Kribbeln auf der Haut spüren – bevor Sie sich entspannen.

Übrigens: Während Sie sich im icelab befinden, werden Sie von geschultem Personal begleitet, zu dem Sie auch Lautsprecherkontakt haben. Angenehme Musik macht die Zeit in der Kälte zusätzlich zum Wellness Erlebnis.

Reaktionen:

Die Anwendung wirkt nicht direkt, sondern löst über den physikalischen Kältereiz eine ganze Serie von systemischen Reaktionen im Körper aus – bis hin zu den Nerven, Hormonen und zum Stoffwechsel.

So aktiviert der Kältereiz zum Beispiel schnelle Nervenbahnen und legt sich über langsam leitende Nervenbahnen, die für die Entstehung von Schmerz zuständig sind. Das erklärt die Schmerzlinderung durchs icelab -110 °C. Aber auch hormonell vollbringt der Kälte-Kick wahre Wunder mit der Ausschüttung von Glückshormonen.

Das icelab ist aber nicht nur eine Spa-Anwendung für gute Laune und weitaus gesünder als glücklich machende Schokolade, sondern sorgt auch für einen verbesserten Stoffwechsel. Der Körper wird besser durchblutet, transportiert unerwünschte Substanzen ab und reguliert das Herz-Kreislaufsystem.

Erwünschte Effekte Spa

Das icelab ist ein Alleskönner ins Sachen Spa. Weil es innerhalb kürzester Zeit für Effekte sorgt, die sich sonst nur nach längeren Wellness-Urlauben einstellen.

- Der Körper entkrampft und verjüngt sich, die Haut wird straffer, weshalb icelab -110 °C auch ein Anti-Aging-Geheimtipp ist.

- Der Kopf wird freier, die Seele darf baumeln, der Alltags-Stress ist weggewischt: Wer sich überdreht fühlt, kann „runterkommen“, wer einen Kick sucht, wird sich frischer fühlen.

Ein Spa Aufenthalt sollte deshalb nicht nur mit Entspannung in einem schönen Hotel, sondern mit dem Anfangs-Kick durchs icelab -110 °C beginnen.

Übrigens fliegen alle Wellnesstypen auf das icelab -110 °C, die Kraft aus der Kälte: Der aktive Sport- und Wellnessfan schätzt die positive Wirkung auf Fitness und Wohlbefinden; der passive Wellnesstyp beruhigt im icelab sein schlechtes Gewissen, weil er hier ohne großen Aufwand etwas für seine Gesundheit tun kann. Der trendige Wellness-Fan findet die lange gesuchte Spa-Innovation – aber auch der Traditionalist lässt sich überzeugen. Weil schließlich schon Oma mit Kälte allerlei Wehwehchen behandelt hat.    

Erwünschte Effekte Sport


Dopen ist out, icelab -110 °C in: Alle Sportler – Freizeit- wie Leistungssportler – vertrauen dem icelab -110 °C, weil es in allen sportlichen Situationen die bestmögliche Unterstützung gibt. 

Eine Leistungssteigerung erzielt, wer vor dem Sport in die Kältekammer geht.

Sinnvoll ist es natürlich, icelab regelmäßig ins Training zu integrieren: Es sorgt nämlich für eine schnellere Regeneration zum Beispiel nach Wettkämpfen und wird zur Trainingsoptimierung ohne die Gefahr des Übertrainings eingesetzt.

Bei Schmerzen und Verschleißerscheinungen hilft das icelab sogar dem Sport-Profi und dem Extremsportler.

Nach Sportverletzungen verkürzt es deutlich die Reha. 

In Verbindung mit Bewegung soll das braune adipöse Gewebe durch den Kältereiz und die Adrenalinausschüttung die Verbrennung des „bösen“ weißen Fettgewebes anregen.

Erwünschte Effekte Medizin

Bei Stress-Problemen und zur Burnout-Prävention hat sich icelab hervorragend bewährt.

Aber auch Schlafprobleme sind mit dem Kick aus der Kälte besser in den Griff zu bekommen. 

Eine Vielzahl weiterer medizinischer Effekte finden Sie hier: icelab-MEDICAL

Nebenwirkungen

Natürlich hat das icelab bei Gesunden keine echten Nebenwirkungen. Die einzige Gefahr besteht darin, sich nach mehrmaliger Anwendung wohler zu fühlen als vorher und „süchtig“ zu werden nach dieser Spa Innovation!

Nebenwirkungen Gast

Wer als Gast nach icelab-Anwendungen gespürt hat, wie der Geist frei wird, die Energie wieder ins Fließen kommt, Alltag sowie Stress wie weg geblasen sind und die Glückshormone sprudeln, kann gar nicht mehr genug bekommen vom icelab. Zur Suchtgefahr kommt noch, dass „normale“ Spas und Wellness-Bereiche „nur“ mit klassischen Saunen als zu wenig innovativ empfunden werden können.

Nebenwirkungen Personal

Keine aufwändige Schulung, keine spezielle Ausbildung, keine zeitraubende Reinigung: Die Schulung des Personals ist im Verkaufspreis des icelab -110 °C inbegriffen und so kurz und leicht wie der Ablauf selbst. Denn das icelab -110 °C funktioniert voll-automatisch nach kundenspezifischem Programm.

Der Gast füllt beim Erstbesuch den Besucherbogen aus, der Behandler misst den Blutdruck und informiert übers icelab. Dann heißt es: Licht und Musik an! Während der Anwendung selbst werden die Zeiten durchgesagt („noch zwei Minuten“) und Präsenz gezeigt („geht es Ihnen gut?“). Zum Abschluss informiert der Behandler den Gast über den Nutzen serieller Anwendung und über speziell geschnürte Pakete. Ein gut aufbereitetes Infomaterial ergänzt professionell das Wissen. Und ganz nebenbei sorgt icelab für eine gesteigerte Auslastung der Spa-Mitarbeiter, meist ohne zusätzlichen Personalbedarf.

Nebenwirkungen Betreiber

Der Traum eines jeden Spa- und Wellnesshotel-Betreibers: Eine kurze Anwendung, die hochpreisig als Einzel-, Paar- oder Gruppenanwendung für bis zu vier Personen verkauft werden kann! Dank verschiedener Preismodelle passt das icelab -110 °C in unterschiedliche Budgets. Der (vermeintlich) hohen Anfangsinvestition steht ein langfristig sehr günstiger und nachhaltiger Betrieb gegenüber.

Besonders groß ist das Kundenbindungspotenzial: Zwar wird die Wirkung schon nach dem ersten Kältekammer-Besuch deutlich, lässt sich jedoch durch serielle Anwendung (bis zu 15 Tage zweimal täglich) deutlich steigern. Das spüren insbesondere Medical Spas bzw. Wellness Clinics, die auf die medizinischen Wirkungen des icelab setzen.

Das icelab ist an sich ein Alleinstellungsmerkmal und sorgt für eine Differenzierung am Markt und damit für einen Wettbewerbsvorteil. Enorm sind die werblichen Potentiale: icelab ist nicht nur ein Garant für Mund-zu-Mund-Propaganda, sondern auch ein gutes Thema für die Medienarbeit und sorgt für journalistische Aufmerksamkeit. Aber auch fürs Cross-Selling und zur Steigerung der Spa-Auslastung (auch zu buchungsschwachen Zeiten) eignet sich icelab hervorragend, weil sich mit ihm auch interessante Pakete schnüren lassen.

Als Nebenwirkungen sind beim RevPATH wie der Capture Rate mit deutlichen Steigerungen zu rechnen! Details dazu im persönlichen Gespräch…

Darreichungsformen

icelab fühlt sich pur in Ihrem Spa ebenso wohl wie kombiniert mit Wellness- und Beautyanwendungen, Physiotherapie oder als Bestandteil von Gruppenangeboten und setzt der Cross-Selling-Phantasie keine Grenzen.

Pur ist icelab ein perfekter Starter in den Wellness-Tag. Neben dem Day-Opening zum Abstreifen des Alltags liegt ihm aber ebenso ein Re-Fresh oder Cool-Down für zwischendurch und der Day-Finish, nachdem es sich besonders tief schlafen lässt.

Das icelab fasst bis zu vier Personen und eignet sich auch für phantasievolle Gruppenaktivitäten, die Cryotherapie (Kältetherapie) und Bewegung kombinieren: Wie wär’s mit Cryo-Workout, Cryo-Zumba und Cryo-Aerobic nach dem Gang ins icelab?

Da die Kältekammer die Sinne öffnet, ist auch Spirituelles im Anschluss gut platziert. Cryo-Yoga könnte dieses Angebot heißen – oder Cryo-Meditation. Selbst vor Coaching-Gesprächen leistet icelab gute Dienste.

In der Beauty sorgt icelab nicht nur für Hautstraffung wie Durchblutungsförderung und lässt sich hervorragend in Anti-Aging-Programme einbauen – es verhilft auch zur Schmerzreduktion bei diversen Anwendungen.

Im Bereich Fitness & Sport ist icelab optimal als Teil eines Trainingsprogrammes wie etwa zum Kräfte mobilisieren, zur schnelleren Regeneration sowie zur Verminderung von Muskelkater. Auch im sportlich orientierten Wellnesshotel sind viele Einsatzmöglichkeiten denkbar – etwa nach dem Klettern, Bergsteigen, Skifahren, Surfen etc. Golfer schätzen das icelab vor allem wegen der stabilisierenden Wirkung auf die Psyche!

In der Medical Wellness haben sich Kombinationen mit Physiotherapie, manueller und physikalischer Therapie bei Schmerzen, Rheuma, Schlafproblemen bewährt. Mehr dazu icelab-MEDICAL

Schon mal an Sonderformen wie ein Cryo-Dinner (erst ins icelab, dann Candle Light Dinner) oder eine Cryo-Lesung (nach dem icelab mit wachen Sinnen lauschen) gedacht? Frech sein ist erlaubt!